Gabriel-Objekt-Beratung

Messequipment der Gabriel-Objekt-Berater

Unsere Gabriel-Objekt-Berater (GOB) arbeiten ausschließlich mit modernsten Technologien und Messgeräten. Bei der Messung Ihres Schlaf-, Wohn- oder Arbeitsbereiches kommen unterschiedliche hochwertige Messsonden der Firma ROM-Elektronik zum Einsatz. Jede dieser Sonden misst eine andere Komponente des Elektromagnetischen Interferenzpotenzials – also des (umgangssprachlichen) Elektrosmogs:

 

 

Niederfrequente elektrische Wechselfelder

Diese Felder resultieren aus der Elektroinstallation und der Vielzahl an Elektrogeräten – selbst dann, wenn diese im ausgeschalteten Zustand mit dem Stromnetz verbunden sind. Die niederfrequenten elektrischen Wechselfelder inklusive möglicher Wechselwirkungen und Beeinflussungen durch andere Felder werden im Zuge der Gabriel-Objekt-Beratung mittels einer dreidimensionalen Sonde gemessen. In einer Rastermessung von neun Messpunkten wird so die Verteilung der niederfrequenten elektrischen Feldstärke in Volt pro Meter im Raum in der x-, y- und z-Achse in einem Messvorgang erfasst und an den PC übertragen. Eine spezielle Software errechnet hieraus einen räumlichen Wert (isotropes Messverfahren), der dann in einer farbigen Grafik abgebildet wird.

Technische Daten

 

Messtechnik:

  • 3D – Sonde für elektrische Wechselfelder (NF) / ROM-Elektronik GmbH
  • Potenzialfreie und dreidimensionale Messung
  • Messung nach DIN EN 50413, Europäische Grundnorm zu Messverfahren
  • Messung nach DIN VDE 0848-1, Bundes-Immissions-Schutzgesetz (BImSchG)
  • Messung nach BGV B11, Berufsgenossenschaftliche Vorschriften (BGV)

Messwert:

  • raumunabhängige (isotrope) Wertermittlung

Messbereich:

  • von 0 bis 20,0 V/m; von 0 bis 200,0 V/m und von 0 bis 2.000 V/m

Frequenzbereich: 

  • von 10 Hz bis 400.000 Hz (Breitband)

Messunsicherheit:               

  • Grundgenauigkeit: ± 5 %; ±2 % vom Endwert

Software:               

  • Gabriel-Tech GmbH

Niederfrequente magnetische Wechselfelder

Niederfrequente magnetische Wechselfelder werden durch Elektromotoren, Hochspannungsleitungen, das Stromnetz der Eisenbahn, unser Hausstromnetz erzeugt sowie durch alle an das Stromnetz angeschlossenen elektrischen Geräte und Transformatoren, sofern sie eingeschaltet sind und der Strom dementsprechend fließt. Ebenso wie die niederfrequenten elektrischen Wechselfelder werden die magnetischen Wechselfelder sowie möglicher Wechselwirkungen und Beeinflussungen durch andere Felder mit einer speziellen dreidimensionalen Sonde in einer Rastermessung von neun Messpunkten gemessen. Die hier relevante Messgröße ist die magnetische Flussdichte, die in Nanotesla angegeben wird.

Technische Daten

 

Messtechnik:

  • 3D – Sonde für magnetische Wechselfelder (NF) / Fauser
  • Spulenfläche 100 cm² mit Effektivwertgleichrichtung der Messwerte
  • Messung nach DIN EN 50413, Europäische Grundnorm zu Messverfahren
  • Messung nach DIN VDE 0848-1, Bundes-Immissions-Schutzgesetz (BImSchG)
  • Messung nach BGV B11, Berufsgenossenschaftliche Vorschriften (BGV)

Messwert:

  • raumunabhängige (isotrope) Wertermittlung

Messbereich:

  • von ± 0 nT bis ±   20.000 nT

Frequenzbereich:

  • von ± 5 Hz bis ± 400.000 Hz (Filter inaktiv)

Messgenauigkeit:

  • ± 2,5 % (magnetisches Feld)

Software:                               

  • Gabriel-Tech GmbH

Magnetische Gleichfelder

Das größte magnetische Gleichfeld ist unser natürliches Erdmagnetfeld. Es ist vom Standort abhängig und unterliegt normalen Schwankungen von ca. 10 bis ca. 100 Nanotesla. Darüber hinaus wird es sowohl von geologischen Verwerfungen, Wasseradern und unterschiedlichen Gitterformationen beeinflusst sowie durch bauphysikalische Gegebenheiten (z. B. Eisenträger), Dauermagneten (z. B. Lautsprecherboxen) und Gleichstrom- und Wechselstromsysteme beeinträchtigt. Bei der Gabriel-Objekt-Beratung werden die realen örtlichen magnetischen Gleichfelder inklusive möglicher Wechselwirkungen und Beeinflussungen ebenfalls mittels einer dreidimensionalen Sonde und in einer Rastermessung von neun Messpunkten gemessen. Vorhandene Abweichungen zum normalen Geomagnetfeld werden in Nanotesla in der x-, y- und z Achse in einem Messvorgang erfasst und an den PC übertragen. Eine spezielle Software errechnet hieraus einen räumlichen Wert (isotropes Messverfahren), der dann in einer farbigen Grafik abgebildet wird.

Technische Daten

 

Messtechnik:

  • 3D – Sonde für magnetische Gleichfelder / ROM Elektronik GmbH
  • Messung nach DIN EN 50413, Europäische Grundnorm zu Messverfahren
  • Messung nach DIN VDE 0848-1, Bundes-Immissions-Schutzgesetz (BImSchG)
  • Messung nach BGV B11, Berufsgenossenschaftliche Vorschriften (BGV)

Messwert:             

  • raumunabhängige (isotrope) Wertermittlung

Messbereich:        

  • von ± 7 nT bis ± 200.000 nT

Frequenzbereich:                 

  • von 0 Hz bis ca. 10 Hz

Auflösung:

  • 7 nT

Software: 

  • Gabriel-Tech GmbH

Hochfrequenz

Bei der Gabriel-Objekt-Beratung wird die örtliche hochfrequente Strahlungsdichte tendenziell ermittelt, dokumentiert der dann in einer farbigen Grafik abgebildet wird.

Basierend auf einer völlig neuartigen Methode der Signalanalyse ermöglichen ROM-Elektronik Messgeräte eine Hochfrequenz und EMV Messung zur Auffindung von Störquellen und deren Ursachen. Die Ermittlung von Leistungsflußdichte, die Messung und Auswertung selbst komplexester Signalformen – all dies ist mit diesem Messgerät problemlos möglich.

Technische Daten

 

Messtechnik:

  • Hochfrequenz – Analyser / ROM-Elektronik GmbH
  • Integrierte HF-Filter D-Netz, E-Netz, DECT, UMTS, WLAN/ Bluetooth
  • LCD Anzeige, Audioanalyse, integrierte Computerschnittstelle
  • Einzelmessungen mit Antennenausrichtung als Übersichtsmessung nach:
  • DIN EN 50413, Europäische Grundnorm zu Messverfahren
  • DIN VDE 0848-1, Bundes-Immissions-Schutzgesetz (BImSchG)
  • BGV B11, Berufsgenossenschaftliche Vorschriften (BGV)

Messverfahren:    

  • Detektorempfänger / passive Filterart / Spitzenwertspeicher

Messbereich:

  • von 0,1 µW/m² bis 10.000 µW/m²

Empfindlichkeit:   

  • besser als 0,1 µW/m²

Frequenzbereich: 

  • von 10 MHz bis 2,5 GHz (Allpass)

Software:

  • Gabriel-Tech GmbH

Elektrofeldmeter EFM 022 / Feldmühle

Das Elektrofeldmeter EFM 022 ist geeignet zum Erfassen von Oberflächenspannungen elektrostatisch aufladbarer Flächen, Stoffe, Materialien oder Geräte. Das handliche Messgerät arbeitet nach dem Feldmühlen-Influenz-Prinzip. Es zeichnet sich durch einfache Bedienung und eine leicht ablesbare Digitalanzeige aus.

Wir sind bestrebt, unseren Kunden immer nur das Beste und einen qualitativ hochwertigen Service zu bieten.

Alle unsere Gabriel-Objekt-Berater sind mit dem gleichen Equipment ausgestattet und können direkt nach zertifizierter abgeschlossener Prüfen loslegen.

 

Jeder GOB ist mit seinem eigenen, speziell für die Gabriel-Objekt-Beratung eingerichteten Laptop ausgestattet.

Auf diesem Laptop befindet sich die in Kooperation mit dem iMB Ingenieurbüro (Herrn Dipl.-Ing. Michael Baacke) eigens programmierte Software.Der Gabriel-Objekt-Berater kann dem Kunden direkt nach Abschluss einer jeden Messung die gemessenen Werte zeigen – das ist in der baubiologischen Branche einzigartig.

 

3D-Sonde für elektrische Wechselfelder (NF) / ROM-Elektronik GmbH

3D-Sonde für magnetische Wechselfelder (NF) / Fauser

3D-Sonde für magnetische Gleichfelder (NF) / ROM-Elektronik GmbH

Hochfrequenz-Analyser / ROM-Elektronik GmbH

Elektrofeldmeter EFM 022 / Feldmühle

Magnaprobe I (mit Diamantlager)

Digitalkamera (mit SD-Card)

EMV-Eschenholzstativ / Berlebach Präzisions-Stative

Laptop mit installierter Gabriel-Objekt-Beratungs-Software

Laptoptasche

Hausschuhe

GOB-Transportkoffer für alle Messgeräte

Neuste Messtechnik in der Hochfrequenz

die bei der Gabriel-Objekt-Beratung zum Einsatz kommt!

Frequency-Master IV

HF-Messtechnik von 1 MHz bis 10 GHz!

 

• HF-Messtechnik von 1 MHz bis 10 GHz!

 

• neueste Schaltungstechnik

 

• beste Qualität

 

• unterstützt durch Universitäten

 

• GSM, LTE, RADAR, Bluetooth, WiFi, Wimax, DECT

 

• einfachste Bedienung

 

• Langzeitaufzeichnung

 

• modernes Nachtdesign

 

• über 24h Betriebszeit

 

In einem kürzlich durchgeführten Vergleichstest von HF-Breitbandmessgeräten erhielt unser Frequency Master IV folgendes, abschließendes Zeugnis: „Als einziges Gerät unter den Prüflingen zeigt der Frequency Master IV in der Stellung Peak bei den breitbandigen Funkdiensten Werte an, die im Bereich dessen liegen, was bei der Spektrumanalyse mit dem Peak-Detector gemessen wird.“

 

Hochtechnologie
Basierend auf einer völlig neuartigen Methode der Signalanalyse ermöglichen ROM-Elektronik Messgeräte eine hochfrequenz und EMV Messung


Das Auffinden von Störquellen und deren Ursachen, die Ermittlung von Leistungsflußdichte, die Messung und Auswertung selbst komplexester Signalformen – all dies ist mit ROM-Elektronik Messgeräten problemlos möglich.


Und durch Verwendung unserer Profi-PC-Auswertesoftware können Sie die Leistung und die Funktionalität Ihres Frequency-Master IV noch steigern!

 

Made in Germany


Alle Messgeräte werden bei ROM-Elektronik in Deutschland entwickelt, individuell hergestellt und kalibriert. Dies garantiert höchste Qualitäts-Standards, durch die ROM-Elektronik jedem Kunden volle 24 Monate Garantie für alle HF-Messgeräte und EMV-Antennen bieten kann.

 

Unser Frequency Master IV ist in der Lage, den grossen Frequenzumfang von 1 MHz bis ca. 10 GHz breitbandig zu erfassen. Damit werden die bisherigen Frequenzbänder des terrestrischen Fernsehens, des neuen digitalen Rundfunks, Mobilfunkfrequenzen, Drahtlostelefone, WLAN-Bänder 2,4 GHz und 5,8 GHz Bluetooth und IEEE sowie die kommenden WIMAX-Bänder, und einige RADAR-Frequenzen abgedeckt. Durch den eingebauten Spitzenwertspeicher (PeakHold) werden auch kurzzeitige Meßwertspitzen – wie z. B. RADAR-Impulse – sicher erkannt. Wenn diese Funktion aktiviert ist, dann wird der jeweils höchste Messwert im Display „eingefroren“ und angezeigt. Optional ist auch unsere bikonische “radial-isotrope” EMV Messantenne BBM-1 lieferbar. Mit dieser nicht gerichteten Antenne wird ein Frequenzbereich von ca. 50 MHz bis 2500 MHz abgedeckt.


Das robuste Alu-Gehäuse beinhaltet neben der Hochleistungs-Messelektronik auch einen großen Lautsprecher. Damit ist ein satter, detailreicher Sound zu vernehmen den viele Kunden schätzen.

 

Durch eine völlig neuartige Methode der Signalanalyse ist der Frequency-Master IV in der Lage, wie wir Menschen auch, Signale zu „hören“ und auch zu erkennen! Wenn ein bekanntes Signal dabei ist, wird es auch sofort identifiziert und im Display dargestellt. Somit ist man, gerade als unbedarfter Anwender, in der Lage die Strahlungsquelle(n) einfacher zu identifizieren. Immer das stärkste oder die stärksten Signale werden detektiert und im Display dargestellt. Das DECT-Telefon vom Nachbarn ebenso wie das WLAN vom Internet Café und natürlich auch der Mobilfunk. Im Display erscheinen dann die Bezeichnungen DECT, WLAN oder GSM.

 

Für die Analyse von UMTS haben wir uns etwas besonderes einfallen lassen: eine separate Signallampe, die immer dann aufleuchtet, wenn UMTS-typische Signalanteile detektiert werden. Die Differenzierung der Strahlungsquellen mittels Audioanalyse ist ebenso standard, wie die gleichzeitige Unterscheidung von gepulstem und ungepulstem Strahlungsanteil. Zwölf farblich abgestufte Lampen signalisieren auf einen Blick, ob sich der Messwert im wahrsten Sinne des Wortes noch im grünen Bereich befindet, oder ob er sich schon in den roten Bereich hineinbewegt. Die farbliche Abstufung wurde nach aktuellen baubiologischen Empfehlungen wie z. B. Empfehlungen vom Bundesverband Elektrosmog und SBM 2008 gewählt. über ein Menü können die Messeinheiten (mV/m oder μW/m²) ausgewählt werden.

 

Der Frequency-Master IV hat eine Computerschnittstelle sowie einen Schreiberausgang eingebaut, über die dann die Messwerte direkt auf einem PC oder Drucker mitprotokolliert werden können (Langzeitaufzeichnungen). Durch eine optional erhältliche PC-Software sind weitgehende Analyse- und Aufzeichnungsmöglichkeiten gegeben.

 

Der eingebaute Akku ist für eine sehr lange Betriebszeit von bis zu 24 Stunden ausgelegt! Somit sind Langzeitaufzeichnungen ohne lästigen Einsatz von Akku-Powerpacks bzw. Netzgeräten möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gabriel-Tech GmbH 2006 - 2018

Anrufen

E-Mail

Anfahrt